Fluglärmschutzbeauftragter                                                                                                                                                                                        

für den Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg                                                                                                                                                                                        

 

Herzlich willkommen

 

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des Fluglärmschutzbeauftragten für den Verkehrsflughafen Berlin-Schönefeld. Auf dieser Seite finden Sie nützliche Informationen über den Fluglärm, Flugverkehr, Flugrouten und luftrechtliche Bestimmungen. Gleichzeitig haben Sie aber auch die Möglichkeit, direkt mit mir in Kontakt zu treten und/oder Beschwerden über den Fluglärm abzugeben.

 

 

Aktuelles


ILA 2016

Beginnend ab dem 30.05.16 wird es zu den ersten Abnahmeflügen im Zusammenhang mit der diesjährigen ILA kommen. Die dadurch und während der eigentlichen ILA auftretenden Lärmbelastungen im Flughafenumfeld sind mit der Genehmigung der Veranstaltung bewertet, zugelassen aber auch mit Auflagen versehen worden. 

Das beabsichtigte Flugprogramm während der Veranstaltung finden Sie auf der Internetpräsenz der ILA.


Für Ihre persönlichen Anfragen steht Ihnen gerne die Hotline der Messe Berlin zur Verfügung. 
 
ILA Hotline
Tel.: +49 (0)30 3038-6006
E-Mail: ila-hotline@messe-berlin.de 
 





Volksbegehren gegen dritte Start- und Landebahn gescheitert

Das Volksbegehren gegen den Bau einer dritten Start- und Landebahn am Flughafen BER ist gescheitert. Nach Informationen des Landeswahlleiters kamen nur knapp 52.000 der benötigten 80.000 Unterschriften zusammen. Weitere Informationen finden Sie bei den einschlägig bekannten Pressehäusern.


OVG Berlin Brandenburg lehnt Klage ab

Das OVG Berlin Brandenburg hat eine Klage gegen die Betriebsgenehmigung des BER als unzulässig abgewiesen. Die Klägerin aus Kleinmachnow sei nicht klagebefugt, der Planfeststellungsbeschluss enthält bereits die abschließenden Regelungen und wurde vom Bundesverwaltungsgericht seiner Zeit bestätigt. Weiter Informationen finden Sie bei den Pressemitteilungen des OVG Berlin Brandenburg.


Wiederinbetriebnahme der Nordbahn

Die Bauarbeiten an der Start- und Landebahn Berlin Schönefelds liegen nach den einschlägigen Presseberichten im Zeitplan. Die Genehmigung für die temporäre Nutzung der Südbahn läuft planmäßig zum Wechsel der Flugplanperiode aus. Dementsprechend wird die zukünftige Nordbahn und eigentliche Start- und Landebahn des Verkehrsflughafens Schönfeld ab 25.10.2015 wieder in Betrieb genommen. Damit gelten auch wieder die "alten" Schönfelder An- und Abflugverfahren und die sehr großzügige Schönefelder Nachtflugbeschränkung, die beinah ausschließlich für besonders laute Luftfahrzeuge Einschränkungen mit sich bringt.

 

Anbindung der Südbahn (Flugverfahren)

Am 02. Mai wurde die Südbahn teilweise in Betrieb genommen. Dabei kommen andere Abflugverfahren zum Einsatz als es bei einer Eröffnung des BER der Fall wäre. Aufgrund vielfacher Nachfrage möchte ich Ihnen das Finden der Flugverfahren vereinfachen. Sie finden Sie in der Präsentation der DFS für die FLK. Davon kommen für den Westbetrieb (RWY 25L) die Alternative 3 und für den Ostbetrieb (RWY 07R) die Alternative 2 zum Einsatz. Die anderen Alternativen wurden verworfen und werden grundsätzlich nicht beflogen.

Südbahnnutzung beginnt am Samstag

Am 02. Mai gegen 05.30 Uhr startet offiziell das erste Luftfahrzeug von der Südbahn im Rahmen der temporären Nutzung. Ab diesem Zeitpunkt wird die momentan in Betrieb befindliche Nordbahn saniert. Die Arbeiten sollen bis 24.10.2015 abgeschlossen sein und danach wird für Berlin Schönefeld wieder die Nordbahn genutzt. Im Zeitraum der Nutzung der Südbahn gilt auch die Nachtflugbeschränkung analog zu den Regelungen am zukünftigen Hauptstadtflughafen (BER). Mit der Rückverlegung des Flugbetriebes auf die Nordbahn im Herbst gelten dann aber wieder die aktuellen Nachtflugregelungen.

 

Flugverfahren für BER vorbei am Rangsdorfer See bestätigt

Das OVG Berlin-Brandenburg bestätigte die festgesetzten Flugverfahren entlang des Rangsdorfer Sees für den zukünftigen Hauptstadtflughafen. Der Vorbeiflug sei nicht zu beanstanden, stellten die Richter fest. Die Klage des NABU auf Rechtswidrigkeit wurde somit abgewiesen. Die Revision ist nicht zugelassen. Pressemitteilung des OVG


Bundesverwaltungsgericht bestätigt OVG-Urteil zur Müggelseeroute 

Dabei kam das BVerwG zu dem Schluss, dass die Festlegung einer Flugroute keiner Umweltverträglichkeitsprüfung bedarf. Darüber hinaus kann auch der Schutz ruhiger Gebiete im Fall der Müggelseeroute nicht zur Anwendung kommen, denn erhebliche oder veränderte Beeinträchtigungen der Gebiete um den Müggelsee können bei Überflügen von mehr als 600 Metern ausgeschlossen werden. Die Pressemitteilung bzw. das Urteil des BVerwG finden hierFestlegung einer Flugroute keiner Umweltverträglichkeitsprüfung bedarf. Auch den Schutz ruhiger Gebiete kann der Umweltverein nicht geltend machen. Soweit er einen Verstoß gegen Vorschriften zum Schutz der Natura 2000-Gebiete Müggelsee-Müggelspree, Wasserwerk Friedrichshagen, Wilhelmshagen-Woltersdorfer Dünenzug und Teufelsmoor Köpenick gerügt hat, ist seine Klage unbegründet. Denn nach den tatrichterlichen Feststellungen können erhebliche oder veränderte Beeinträchtigungen dieser Gebiete durch den Überflug in einer Höhe von mehr als 600 m ausgeschlossen werden. Festlegung einer Flugroute keiner Umweltverträglichkeitsprüfung bedarf. Auch den Schutz ruhiger Gebiete kann der Umweltverein nicht geltend machen. Soweit er einen Verstoß gegen Vorschriften zum Schutz der Natura 2000-Gebiete Müggelsee-Müggelspree, Wasserwerk Friedrichshagen, Wilhelmshagen-Woltersdorfer Dünenzug und Teufelsmoor Köpenick gerügt hat, ist seine Klage unbegründet. Denn nach den tatrichterlichen Feststellungen können erhebliche oder veränderte Beeinträchtigungen dieser Gebiete durch den Überflug in einer Höhe von mehr als 600 m ausgeschlossen werden.Festlegung einer Flugroute keiner Umweltverträglichkeitsprüfung bedarf. Auch den Schutz ruhiger Gebiete kann der Umweltverein nicht geltend machen. Soweit er einen Verstoß gegen Vorschriften zum Schutz der Natura 2000-Gebiete Müggelsee-Müggelspree, Wasserwerk Friedrichshagen, Wilhelmshagen-Woltersdorfer Dünenzug und Teufelsmoor Köpenick gerügt hat, ist seine Klage unbegründet. Denn nach den tatrichterlichen Feststellungen können erhebliche oder veränderte Beeinträchtigungen dieser Gebiete durch den Überflug in einer Höhe von mehr als 600 m ausgeschlossen werden.Festlegung einer Flugroute keiner Umweltverträglichkeitsprüfung bedarf. Auch den Schutz ruhiger Gebiete kann der Umweltverein nicht geltend machen. Soweit er einen Verstoß gegen Vorschriften zum Schutz der Natura 2000-Gebiete Müggelsee-Müggelspree, Wasserwerk Friedrichshagen, Wilhelmshagen-Woltersdorfer Dünenzug und Teufelsmoor Köpenick gerügt hat, ist seine Klage unbegründet. Denn nach den tatrichterlichen Feststellungen können erhebliche oder veränderte Beeinträchtigungen dieser Gebiete durch den Überflug in einer Höhe von mehr als 600 m ausgeschlossen werden.

  

Termine

Keine Einträge vorhanden.




 

 

Aktuelle Gesetzesinitiativen:

Gesetzesantrag des Landes Rheinland-Pfalz

Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Schutzes der Bevölkerung vor Fluglärm

 

Gesetzesantrag des Landes Hessen

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Luftverkehrsgesetzes

 

Gesetzesantrag des Landes Brandenburg

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Luftverkehrsgsetzes

 

 

Weiterführende Informationen rund um das Thema Flugbetrieb
 

Der Fluglärm und seine Folgen

 

Eine der wesentlichen Folgen des Fliegens ist neben dem Kohlendioxidausstoß der Fluglärm. Dieser wird kontinuierlich gemessen und ausgewertet. Finden Sie hier nähere Informationen rund um die Fluglärmmessanlage. Zu den Auswirkungen des Fluglärms gibt es zahlreiche Untersuchungen. Einige Studien dazu können Sie hier finden.

 

  

  

 

Allgemeine Verfahren im täglichen Flugbetrieb 

 

 

Die allgemeinen Verfahren bei den An- und Abflügen am Verkehrsflughafen Berlin Brandenbug finden Sie hier. Darüber hinaus finden Sie die aktuell gültigen Abflugrouten für den Verkehrsflughafen Berlin Schönefeld. 

 

   

 

Die Möglichkeit der Einzelfreigabe durch Flugverkehrs-kontrollstelle stellt eine besondere Verfahrensweise der Abflugkoordination dar. Erfahren Sie mehr über dieses Verfahren.